Banner
A- A A+

16. Jahrestreffen des Vereins Bewegungskindertagesstätte Rheinland-Pfalz e.V.

Unter dem Motto "Gut geht besser gemeinsam" ist das 16. Jahrestreffen des Vereins Bewegungskinder-tagesstätte Rheinland-Pfalz e.V. über die Bühne gegangen – nach zwei Jahren mit Online-Treffen erstmals wieder gemeinsam und in Präsenz im Forum der Unfallkasse Rheinland-Pfalz in Andernach. 45 Erzieherinnen und Erzieher von zertifizierten Bewegungskitas aus ganz Rheinland-Pfalz waren angereist, um mehr über das Thema "Bewegung als Schlüssel zur Integration, Kooperation und Multiplikation" zu erfahren und als Multiplikatoren in ihren Einrichtungen weiterzugeben.

Schon seit 17 Jahren bringt der Verein Bewegung in die Kitas. Das tut er, indem er die Kindertagesstätten im Land bei der Zertifizierung mit dem Qualitätssiegel "Bewegungskita Rheinland-Pfalz" begleitet und unterstützt. Bislang wurden 144 Bewegungskitas zertifiziert – Tendenz steigend. "Die Gesamtstruktur stabiler Partnerschaften ist für uns die Basis", betonte Janka Heller, Vorsitzende des Vereins, beim jüngsten Jahrestreffen, das ganz folgerichtig bei einem wichtigen Partner stattfand: der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Dessen stellvertretende Geschäftsführerin Klaudia Engels spendete ein großes Lob an den hochaktiven Verein. Besonders beeindruckt zeigte sie sich davon, dass selbst in der Pandemie weitere Kindertagesstätten für das Konzept "Bewegungskita" gewonnen werden konnten.

Als großer Fan präsentierte sich auch Sissi Westrich vom rheinland-pfälzischen Bildungsministerium, das den Verein von Beginn an begleitet und fördert. "Kinder brauchen Wagnisse, sie müssen Grenzen austesten", so Westrich. Eben durch Bewegung. Das an die Kitas verliehene Schild mit dem Schriftzug "Bewegungskita" sei nicht nur einfach eine Plakette, sondern ein Qualitätssiegel. "Kitas öffnen Bewegungsräume – und Sie sind unsere Multiplikatorinnen und Multiplikatoren!", rief Sissi Westrich den versammelten Erzieherinnen und Erziehern zu und gratulierte ihnen, dass sie durch ihr Engagement in Sachen Bewegungsförderung zur gesunden Entwicklung der Kita-Kinder beitragen.

Da lag es nicht fern, dass Dirk Müller von der IKK Südwest, die seit zwei Jahren ein weiterer Partner des Vereins ist, den Blick auch auf die Gesundheit der Kita-Beschäftigten lenkte. "Nur ein gesundes Team kann eine Bewegungskita leben", sagte Müller. Und dafür könne man sich auch die Unterstützung der Krankenkassen heranholen.

Gewohnt abwechslungsreich präsentierte sich das Jahrestreffen des Vereins Bewegungskindertagesstätte Rheinland-Pfalz e.V. Während am Vormittag die theoretischen Grundlagen zum Thema "Bewegung als Schlüssel zur Integration, Kooperation und Multiplikation" auf dem Programm standen, ging es für die Erzieherinnen und Erzieher am Nachmittag bei Workshops ganz praktisch zur Sache. Zwischendurch gab es immer wieder Bewegungspausen, und am Ende durfte auch ein "Bewegter Abschluss" in der Sporthalle nicht fehlen.

Foto: Vorstand und Referentinnen Verein Bewegungskita RLP - v.l.n.r. Susanne Feldmann, Jutta Heim, Nadin Exel, Karin Reth-Scholten, Martin Hämmerle, Janka Heller, Kerstin Wolf, Jördis Hasler, Maike Brancaccio

Partner

Bewegungskita-Film

Folge uns

Nächste Veranstaltungen